Sportpsychologie

Die Gestaltung mentaler Prozesse im Leistungs- und Hochleistungssport rückt zunehmend ins Zentrum von Trainings- und Wettkampfplanungen,  zur Verbesserung der Performance des Athleten. Mentale Stärke und den Wettkampfstress positiv nutzen, kann man trainieren und somit lernen. Jeder Athlet kennt das Gefühl des Gelingens, im Fluss sein und des scheinbar mühelosen Agieren im Wettkampf (Flow-Erlebnis). Es ist ein Gefühl der Einheit, des Passens. Das Maximum der Leistungsfähigkeit wird erreicht. Ziel unserer sportpsychologischen Beratung ist es, individuelle Strategien mit dem Athleten und/oder Trainer zu entwickeln, die Leistungen auf höchstmöglichem Niveau ermöglichen. Unser Ziel dabei ist, über die spezielle sportliche Situation des Athleten hinaus, persönlichkeitsfördernde Impulse zu geben, die auch das Leben des Athleten rund um den Sport betreffen. Unser psychologisches Konzept basiert auf dem Prinzip der Selbststeuerung. Ihr tieferer Sinn liegt darin, unser ganz eigenes, wahres Leben zu leben, zu unserer ureigenen Identität zu finden. Eine ihrer wichtigsten Voraussetzungen ist die Fähigkeit, mögliche Folgen des eigenen Handelns vorherzusehen, verschiedene Optionen abzuwägen und erst dann eine Entscheidung zu treffen. Menschen, die eine längerfristige Strategie verfolgen, unter Berücksichtigung des Denkens, Fühlens, Handelns und des Körpers erzielen signifikant bessere Ergebnisse. Planvoll lebende Personen sind nicht nur gesünder, sondern auch glücklicher.